Mit Freude sozial engagiert in einer vielfältigen Gemeinschaft

Wer sind wir

Aktuelles

Im Stadtteil engagiert

Unser Zuhause

Senioren helfen Senioren

In unseren Werkstätten

können mit Unterstützung von AntiRost-Senioren viele gebrauchte Gegenstände wieder fit gemacht werden und bekommen dadurch eine zweite „Chance“ und eine sinnvolle Nachnutzung. Dazu gehören zum Beispiel Fahrräder, Rollstühle, Rollatoren und Nähmaschinen. Aber auch Tische, Sitzbänke und Museumsgegenstände. Sie alle werden von uns aufgefrischt und dann, zur weiteren Verwendung, an karitative oder gemeinnützige Organisationen übergeben. Das entspricht unserem Verständnis von Gemeinnützigkeit und sorgt allgemein für Nachhaltigkeit.

Soziales Engagement

AntiRost verbindet das handwerkliche Geschick seiner Angehörigen mit sozialem Engagement. Durch das Mitwirken an unseren Aktivitäten bieten wir vielen Menschen in ihrer nachberuflichen Phase die Möglichkeit, ihr Können mit sozialen und gemeinnützigen Aspekten zu verknüpfen.

Unter diesem Blickwinkel engagieren wir uns auch auf anderen Gebieten.
Unser Interesse gilt der Förderung der sozialen Teilhabe, der Bekämpfung von Altersarmut und der Vereinsamung im Alter.

internationale Hilfe

Mittlerweile sind über 3.000 Rollstühle und Rollatoren für Organisatoren in Namibia, Nigeria, Rumänien und der Ukraine aufbereitet worden. Sie stammen ausschliesslich aus Spenden und werden über Projektpartner in die jeweiligen Gebiete transportiert.
Das gilt auch für Nähmaschinen aller Art. Besonders manuell betriebene Nähmaschinen finden in Ländern Abnahmen, in denen Strom nicht oder nur eingeschränkt vorhanden ist. So sind bereits dutzende Maschinen nach Palästina und Namibia geschickt worden und bieten dort vielen Menschen die Grundlage ihres Lebens.
Besonders gerne nehmen wir Brillen an. Sie werden von uns gereinigt und wenn notwendig auch repariert. Unzählige Menschen in den oben aufgeführten Ländern tragen heute Brillen, die durch uns Hände gegangen sind.

Theater, Musik, Kunst und Spiele

gehören ebenso zu unserem Repertoire. Denn Kultur ist ein wichtiger Baustein der AntiRost-Genetik und bietet in ihren vielen Facetten die Möglichkeit, vielen Menschen in unterschiedlichen Bereichen Freude zu bereiten.

Naturnahe Projekte

In Zusammenarbeit mit der Stadt Braunschweig hat sich ein neues ökologisches Nachhaltigkeitsprojekt ergeben. Im Wildgehege Riddagshausen hat die Stadt eine Fläche zur Verfügung gestellt und 250 Bäume gestellt. AntiRost hat die Pflanzung der Setzlinge und deren Pflege für fünf Jahre übernommen.